Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Stundenlohn

  1. #1
    Jupp ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2003
    Alter
    51
    Beiträge
    5

    Böse Stundenlohn

    Hallo Spezialisten,

    eine Frage:
    Ist das üblich verschiedene Stundensätze anzugeben bei EIB und Visualisierungsarbeiten wenn beides in einem LV bei einem Dienstleister angefragt wurde und von der selben Person programmiert wird ?

    Für eine kurze Info jetzt schon mal Danke !!!

    Jupp K.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    147

    nicht jeder ist Allrounder

    Hallo Jupp,

    also ich bin jetzt ( noch *g* ) keiner Deiner gewünschten " Spezialisten" aber ich weiß, dass nicht jeder, der mit der ETS umgehen kann vergleichbar kompetent ist in der Programmierung eines Funktionsmoduls oder eines MT 701`s z.B.

    Es gibt im Bereich EIB-Projektierung/Programmierung Gebiete, die man dauernd betreut und eben Randgebiete. Je nachdem wie kompetent man dort ist bzw. wie hoch man die Einarbeitung in "Problembereiche" abschätzt liegen eben die Preise für die Vergütung.


    Vielleicht hilft Dir ja meine objektive Sichtweise etwas weiter ?


    Gruß

    Praktikus

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    24537 Neumünster im schönen Schleswig-Holstein
    Alter
    50
    Beiträge
    1.410
    Hallo Jupp,

    meine persönliche Meinung:

    (Erst-) Programmierarbeiten sollte man nicht über Stundensätze berechnen. Im meinem Büro versuchen wir möglichst Einheitspreise für 1,2,3,4,... kanalige oder "besondere" Produkte zusammenzustellen.

    Speziell für die Visualisierung bieten wir Einheitspreise für die Gestaltung von Monitorseiten mit bis zu 20, 40, 60, 80 oder 100 Elementen an. Genauso sieht es bei möglichen "Spezialitäten" wie Alarmhandler etc. aus.

    Wir verzichten auf die Angabe von Stundensätzen für die Erstprogrammierung, denn viele Dinge gehen uns wegen des Erfahrungsschatzes schnell von der Hand. Irgendwann haben wir aber auch mal viel Zeit investiert, um den jeweiligen Bogen rauszufinden... Andererseits soll der Kunde nicht unser "Lehrgeld" bezahlen, wenn mal wieder eine Nuss geknackt werden muß. Der Kunde sieht anhand von Beispielen vorheriger Projekte, welche Qualität er zu erwarten hat.

    Ganz klar: Eine aufwendige Visuseite mit individuell kreierten Icons ist teuerer als eine schnöde Seite mit Textinformationen!

    Nun zum Stundensatz: Man zahlt ja bei Deiner genannten Abrechnung mehr Geld bei unerfahrenen Programmierern....

    Bei Änderungen des Pflichtenheftes nach Programmierung und ggf. Wartezeiten auf der Baustelle weil z.B. die Installation noch nicht fertig ist (sowas passiert tatsächlich auch!!!) tickt natürlich die Uhr. Dabei haben meine Mitarbeiter und ich aber immer den gleichen Stundensatz!

    Aber Grundsätzlich: Wir haben ja die freie Marktwirtschaf6t und es ist ja letztendlich Deine Sache, wenn Du einen Auftrag mit unterschiedlichen Stundensätzen vergiebst! Und es ist auch klar, daß manche Produkte eine weitaus höhere Qualifikation erfordern als schnöde EIB-Komponenten zum Lichtschalten!


    Gruß

    Dirk Beyer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •