Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: SPS für GLT

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Südbaden
    Alter
    50
    Beiträge
    1.566

    Daumen hoch SPS für GLT

    SPS im Einfamilienhaus scheint eine echt tolle Sache zu sein wenn man so sieht über was "Betroffene" da diskutieren

    http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=35510

    Auf die ETS-Preise schimpfen aber dann sattes Geld für proprietäre Bibliotheken ausgeben um auch nur die Grundfunktionen ans fliegen zu kriegen.

    Mit EIB wäre das nicht passiert.

    Gruss
    Markus

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Unna
    Alter
    52
    Beiträge
    3.128
    Du diese Lösungen sind gar nicht so schlecht. Preislich ebenfalls sehr interessant. Du bist dann halt wieder auf standard Schaltflächen angewiesen und Komfortschaltungen wie zB lernabre Scenen, Anwesenheitssimulation usw nur sehr schwierig zu realisieren.

    Privat würde ich das allerdings nicht verwenden. Gehört dann eher in den Zweckbau.

    LG
    ______________________

    Mike

    m..myhome Support Forum



    m..myhome for Mac demo Clip neuer demo Clip

  3. #3
    Boxy ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beiträge
    20
    Naja, als Erfahrener SPS Programmierer sage ich dazu nur, man kann alles damit machen was man mit EIB auch kann. Nur wenn man eine SPS einsetzt, sollte man diese auch programmieren können. Also dies ist dann nur etwas für die Leute, welche auch SPS'en programmieren. Das ist nicht wie bei EIB wo man halt "mehr oder weniger" Endanwender ist. Mit SPS ist es nur dann für einen privaten in meinen Augen sinvoll, wenn man sich auskennt und das ganze selbst programmieren kann! Ne Heizungssteuerung ist dann auch absolut kein Problem. Ne SPS kann man heute auch in C oder Pascal ähnlich programmieren. Gedanken müsste man sich da eher bei einer zB lernabre Scenen oder Anwesenheitssimulation machen.

    Es gibt auch Gatway's von SPS auf EIB ... Mann könnte somit auch eine Kombination machen ...

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Unna
    Alter
    52
    Beiträge
    3.128
    Ist ja mein Reden....

    Aber mal im Ernst, Du willst jeden Taster (Sensor) etc. einzelnd auf die Eingänge der SPS führen ???

    Wenn ich mir das so überlege, dann wird es auch preislich "enge"... Zum Thema Heizung: Da habe ich mal ein Wette gegen einen sehr erfahrenen Programmierer gewonnen. Der sollte den TRITON Regler mit all seinen Komfortfunktionen wie Nachtabsenkung, Standby/Komfort Umschaltung usw nachbilden. Er hat einen ganzen Tag gebraucht und benötigte 5 Eingänge an der SPS .

    Gruss
    ______________________

    Mike

    m..myhome Support Forum



    m..myhome for Mac demo Clip neuer demo Clip

  5. #5
    bjo ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Alter
    57
    Beiträge
    1.088
    Zitat Zitat von MarkusS
    SPS im Einfamilienhaus scheint eine echt tolle Sache zu sein wenn man so sieht über was "Betroffene" da diskutieren

    http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=35510

    Auf die ETS-Preise schimpfen aber dann sattes Geld für proprietäre Bibliotheken ausgeben um auch nur die Grundfunktionen ans fliegen zu kriegen.

    Mit EIB wäre das nicht passiert.

    Gruss
    Markus

    Hallo,
    die Herrschaften die Ihren Häusern vollständig auf SPS setzen vergessen das SPS im Wohnungsbau nicht Standard ist. Man muss damit rechnen das bei weiterverkauf weniger für das Haus erzielt wird als für ein vergleichbares EIB Haus.
    der OHNE EIB, weil die Zeit und Infos nicht reichten

  6. #6
    Boxy ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Meudenbach
    Ist ja mein Reden....

    Aber mal im Ernst, Du willst jeden Taster (Sensor) etc. einzelnd auf die Eingänge der SPS führen ???
    Na ja, mit einer entsprechenden Planung und Auswahl der richtigen HW kann man da auch etwas machen. Man muss schauen welche Schalter man z.B. gescheit auf einen Bus bekommt! Oder halt EIB-Profibus. Dann kann man z.B. die Sensoren vom EIB System nutzen!


    Zitat Zitat von Meudenbach
    Wenn ich mir das so überlege, dann wird es auch preislich "enge"... Zum Thema Heizung: Da habe ich mal ein Wette gegen einen sehr erfahrenen Programmierer gewonnen. Der sollte den TRITON Regler mit all seinen Komfortfunktionen wie Nachtabsenkung, Standby/Komfort Umschaltung usw nachbilden. Er hat einen ganzen Tag gebraucht und benötigte 5 Eingänge an der SPS .
    Das es sich evtl Preislich nicht rechnet kann sein, aber auch nicht.
    Viele die es mit ner SPS machen, setzen auf Wago und billig SPS'en.
    Oder sie können es "günstig" über ihre Firma beziehen oder können Teile davon dort abstauben .
    Aber als Bsp. nenne ich einmal die Dimm-Funktion. Kann man ohne Prob mit ner SPS Softwaremässig lösen, aber die HW dazu ist bei 220V nicht ohne, wenn man auf fertige HW zurückgreifen möchte. Oder halt wieder Umsetzung auf Profibus-EIB.
    Wie schon mal geschrieben, ich bin ja Hauptberuflich Konstrukteur im Sondermaschinenbau und programmiere täglich mit ner SPS rum. Aber wie man merkt befürworte ich ne SPS nicht direkt für ein EFH. Hier kommt der Vorteil des EIB dadurch in den Vordergrund, da entsprechende Aktoren die auf die Anwendung bezogen auf dem Markt vorhanden sind. Bei einer SPS gibt es manche benötigte HW nicht direkt in einem Produkt (z.B. Dimmaktor). In meinen Augen, sollten aber die Entwickler der einzelnen (EIB) Firmen mal über die Erweiterbarkeit bzw. flexibilität des Produkts nachdenken und etwas von den möglichkeiten der SPS abschauen. Gira ist mit dem Homeserver auf dem richtigen Wege. Dort kann man Funktionen per Software Erweitern und benötigt nicht immer weitere Hardware.

    Bsp.
    Bei einer SPS wird einfach in die Steurung ein neuer Baustein geladen und schon kann man einen Antrieb Positionieren, ne Fuzzy-Regelung machen oder oder ...
    Bei EIB wird dafür dann ein anderes Modul benötigt. Wie z.B. Gira Homeserver. Nur muß da nun immer der Server laufen. Warum könnte man nicht durch ne SW-Update der Steurbausteine die entsprechende Funktionen dort integrieren. Bei einer SPS hat man eine Stuerung und bei EIB hat man viele kleine Steuerungen in den Aktoren.


    Zitat Zitat von Meudenbach
    die Herrschaften die Ihren Häusern vollständig auf SPS setzen vergessen das SPS im Wohnungsbau nicht Standard ist. Man muss damit rechnen das bei weiterverkauf weniger für das Haus erzielt wird als für ein vergleichbares EIB Haus.
    Der Erzielte Preis bei weiterverkauf ist nicht direkt vom Automatisierungssystem abhängig. Die meisten Kunden können dies eh nicht unterscheiden. Ebenfalls werden die wenigsten ETS besitzen und Programmieren.

    Standard hin oder her, was heute Standard ist kann morgen alt sein.
    Das andere ist man muss auch da auf Standard-Produkte/Hersteller wie z.B. Siemens setzen, da man auch noch in 10 Jahren Ersatzteile benötigen kann. Ist halt evtl. bei den Wald und Wiessen Steuerungen nicht der Fall. In Großbauten oder auf Schiffen wird auch sehr oft eine S7-300F oder S7-400F eingesetzt! Wenn das Teil richtig Programmiert ist, kann man vieles über ein Panel ändern und einstellen. Die Grundfunktion oder die Ausstattung ist wichtig!

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    15
    Hi Boxy,
    ich lese mittlerweile auch schon so gut ein halbes Jahr hier im Forum mit und wollte eigentlich auch EIB in meinem geplanten Neubau installieren. Momentan vertrete ich aber folgenden Standpunkt und möchte meine Installation wie folgt lösen:
    - Wago 750-841 Ethernet Controller mit Internet Zugriff (325€)
    - Lichtsteuerung komplett über DALI (Klemme kostet Liste 137€)
    - FBH über Klick-Klack Regler, wobei ich über SPS zeitabhängig jeden Raum separat herunter fahren kann (oder über Internet, Handy). Da ich die Temperatur nicht täglich verstellen möchte, ist das ein guter Kompromiss
    - Jalousie, Steckdosen, Leitstungsausgänge, Kellerlicht über SPS/Relais
    - jetzt die Kanalpreise:
    DI=5,66€
    DO=6,38€+Relais 8,00€
    AI=53,94€

    Als Eingabegeräte werde ich Bewegungsmelder, und Jung 4fach bzw. 8fach Taster einsetzten, dadurch benötige ich nur einen 1fach Rahmen. Von der Programmierung her, traue ich mir die Sache soweit zu. Du kannst dir die Software kostenlos bei Wago herunterladen und selbst probieren. Die Bibliotheken für Heizung, Jalousie (Lamelle), Treppenhaus, Dali, Lichtszenen, Zentral Aus sind alle downloadbar. Man muss lediglich noch die einzelnen Klemmen zuweise, logisch verbinden und die Zeiten festlegen. Eigentlich nichts anderes, was beim Homeserver programmieren auch gemacht wird.

    Der einzige Nachteil, der sich meiner Meinung nach bei der Sache ergibt ist, man muss im Vorfeld wissen, wo man tatsächlich etwas schalten möchte. Wenn man jedoch die Philosophie von Matthias weiterverfolgt und so wenig wie möglich Taster einsetzen möchte, sollte sogar das auch mötlich sein. Zusätzlich musst Du dir halt noch die Vollversion der Software kaufen (365€) um das Programm auch nach Spannungsausfall im Controller zu halten.

    Da Du ja täglich mit SPS zu tun hast, würde ich mir die Sache jedenfalls nochmal anschauen.

    Gruß
    Michael

  8. #8
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Lemberg/Pfalz
    Alter
    60
    Beiträge
    339
    Hi zusammen,

    vorweg gesagt, ich hab selbst 'ne S7 im Haus, allerdings 'nur' für Zentralfunktionen der Heizung, Lüftung, Solaranlage u.s.w.

    Wie Boxy weiter oben schon geschrieben hat:
    ... in Kombination mit EIB...

    Die Hausinstallation jedoch komplett auf SPS-Basis halte ich für recht wenig sinnvoll.
    Die meisten Gründe wurden schon genannt, angefangen von der nicht trivialen Programmierung bis dazu, daß das Ganze nicht in einen handelsüblichen Hausverteiler passt.

    Wenn ich die manchmal erwähnten SPS-Kanalpreise lese, muß ich doch etwas mit dem Kopf schütteln

    Hier werden nur zu gerne Äpfel mit Birnen verglichen.
    Die reinen Hardwarepreise sagen ja gar nix, wenn ich den Preis von 'ner E/A-Baugruppe durch die Anzahl der Kanäle teile.

    und wo ist das benötigte Netzteil dazu
    und wo ist die benötigte CPU dazu
    und wo ist der zusätzliche Verdrahtungsaufwand dazu

    und wo sind bei dezentralem Aufbau die (z.B.) Profibus-Stecker ?

    Wenn ich einen EIB-Schaltkanal über SPS richtig nachbilden will brauche ich:

    2 Digitalausgänge
    1 Bistabiles Relais
    1 USV

    + die entsprechenden Anteile an CPU + Netzteil(en)

    Überlegt Euch mal die tatsächliche Funktionsweise eines EIB-Aktors, dann wisst Ihr, warum

    'Rechnen' wird sich eine SPS als Haussteuerung gegenüber EIB nicht.

    Langfristig ist auch der oft erwähnte Standby-Verbrauch einer SPS wesentlich höher, als der vom EIB.

    Auch bin ich mit bjo einer Meinung, daß 'ne (sorry) gebastelte SPS-Haussteuerung sehr wohl den Wiederverkaufswert negativ beeinflusst, spätestens dann, wenn die Hütte von 'nem halbwegs Sachkundigen begutachtet wird.

    Als Ergänzung zum EIB, für Anwendungen der HLK-Technik sowie als 'unendliches' Funktionsmodul ist so'n Teil jedoch nicht zu ersetzen


    @meudenbach
    ....
    Zum Thema Heizung: Da habe ich mal ein Wette gegen einen sehr erfahrenen Programmierer gewonnen. Der sollte den TRITON Regler mit all seinen Komfortfunktionen wie Nachtabsenkung, Standby/Komfort Umschaltung usw nachbilden. Er hat einen ganzen Tag gebraucht und benötigte 5 Eingänge an der SPS
    ...

    der war doch wirlich schnell !
    ich glaub nicht ,daß das Programm für den Triton
    mit all seinen Funktionen in nur 1 Tag entwickelt wurde



    Gruß Jörg
    Geändert von Kaucher (26.01.06 um 09:08 Uhr)

  9. #9
    bjo ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2003
    Alter
    57
    Beiträge
    1.088
    [QUOTE=Boxy
    Der Erzielte Preis bei weiterverkauf ist nicht direkt vom Automatisierungssystem abhängig. Die meisten Kunden können dies eh nicht unterscheiden. Ebenfalls werden die wenigsten ETS besitzen und Programmieren.

    Standard hin oder her, was heute Standard ist kann morgen alt sein.[/QUOTE]

    Wenn die Kunden biem Kauf nicht auf solche Kleinigkeiten achten, dürfen Sie sich anschließend dann auch nciht beschweren wenn bei Störungen die Rechnungen sehr hoch sind.
    Elektriker gibts wie Sand am Meer
    Elektriker mit EIB Kenntnissen weniger
    Elektriker die sich in eine HAUS "SPS" eindenken können wohl nur eine Handvoll.
    der OHNE EIB, weil die Zeit und Infos nicht reichten

  10. #10
    Boxy ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von bjo
    Wenn die Kunden biem Kauf nicht auf solche Kleinigkeiten achten, dürfen Sie sich anschließend dann auch nciht beschweren wenn bei Störungen die Rechnungen sehr hoch sind.
    Elektriker gibts wie Sand am Meer
    Elektriker mit EIB Kenntnissen weniger
    Elektriker die sich in eine HAUS "SPS" eindenken können wohl nur eine Handvoll.
    Das Problem wirst DU aber immer in irgend einer Form haben. Wenn ein Teil bei EIB kputt geht, kommen auch Kosten auf den Bestitzer zu.

    Aber wie gesagt, ich bin kein reiner Ferfechter einer SPS im Haus, bitte versteht mich nicht falsch. Ich kenne ganz genau die Vor- und Nachteile.
    Mir gefällt z.B. die Freiheit in der Programmierung und was Ich alles damit machen kann! Hier kann ich nur von mir ausgehen und nicht von einem anderen. Mir gefällt aber auch nicht, das ich ein entsprechenden Schaltkasten im Keller benötigen würde und es dauernt "klick - klack" machen würde!

    Elektriker die sich in eine HAUS "SPS" eindenken können wohl nur eine Handvoll.
    Da gibt es schon einige! Es wurde auch bisher schon viel bei Heizungen usw. mit SPS'en gearbeitet. Das sollte nicht das Problem sein. Viele Betriebe hier liefern oder bauen Schaltschränke auf Bestellung. Da wird viel mit entsprechenden Büros gearbeitet. Die Stundensätze geben sich nicht viel.

    @Kaucher und Booktree,

    also bei den Kanalpreisen muß ich euch ein 100% ACK geben. Die Preise sind nicht Kundenorientiert.
    Ich habe mich letzte Woche mit unseren Vertretter bei Siemens darüber unterhalten. Er wollte sein Haus vor ein paar Jahren auch evtl. mit EIB ausrüsten, wegen den Kosten hat er es damals nicht gemacht. Er sagte aber auch gleich am Tel. zu mir "Matthias, das sind alles erstmal Listenpreise. Du verstehst, Listenpreise" Das will uns sagen, da geht noch einiges am Preis. Das ist wie mit den Steuerungen von Siemens bei uns, da bekommen wir teils 50% Rabatt!

    Aber die EIB Komponenten oder Kanäle sollten schon im Preis nach unten geändert werden. Wer mit den Steuerungen z.B. von Siemens (keine Werbung) zu tun hat kann die Preise gut vergleichen und sieht was ein Eingang kostet! Es sollte auch noch mehr Gatways zu anderen Systemen (Bussystemen, Aktoren und Sensoren usw.) geben. Ich würde mir auch ein Contoller oder Softwarefunktion mit den Möglichkeiten einer SPS im EIB System wünschen. Da könnten ohne Aktoren verknüpfungen usw. programmiert werden. Diejenigen die schon mal ne SPS programmiert haben, wissen was ich damit meine und auch die Funktionen zu schätzen. DIes wäre eine positive Erweiterung von EIB. Wenn der Homserver stettig rennt, wird da auch Energie verbraucht und nach ein paar jahren gibt der den Geist auf. Dann wird ein neuer benötigt. Bei einer entsprechender Baugruppe in System ist es einfach sicherer! Die MTBF sprechen für sich.

    Aber im ganzen denke ich schon das mit den genormten EIB-System der richtige Weg begonnen wurde und es Zukunft hat. Es müssen halt nun mal alle Hersteller zusammen arbeiten.

  11. #11
    tweky ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    World
    Beiträge
    1.373
    Das gewisse Leute immer alles besser und kostengünstiger mit einer SPS lösen können, liegt in meinen Augen an ihrer innerlichen Angst vor dem neuen namens EIB oder aber auch an ihrer Gewohnheit die sie nicht aufgeben wollen.

    EIB/ Konnex ist die Gegenwart! Wer sich mit dem Thema auskennt, weíß bescheid. Ein SPS Aufbau bietet dir nunmal nicht das was für eine vernünftige fachgerechte Elektroinstallation nötig. Basteler und Spieler können mit einer SPS schon viel erreichen, aber ist das ganze Professionell/ Wirtschaftlich und zudem noch nach Vorschrift!

    Für die Leute die den EIB lieber aller SPS Art programmieren möchten gibt es ja von Schlaps eine Modul hierzu. Schalps EIBSPS oder so änlich. Auch glaube ich etwas von einer EIB- Profibus Gateway gehört zu haben...

    Zu den EIB Preisen möchte ich noch anmerken, das auf den ersten Eindruck diese vieleicht etwas teuer sind. Aber schaut man hinter das System und vergleicht EIB - SPS - konventionell, stellt man doch bald fest das es gar nicht mehr so teuer ist EIB wird halt erst dann günstig wenn man eine gewisse Anzahl von Gewerken und Funktionen integriert. Das ist jedoch ein alter Hut.
    mfg
    tweky

  12. #12
    Boxy ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von tweky
    EIB/ Konnex ist die Gegenwart! Wer sich mit dem Thema auskennt, weíß bescheid. Ein SPS Aufbau bietet dir nunmal nicht das was für eine vernünftige fachgerechte Elektroinstallation nötig. Basteler und Spieler können mit einer SPS schon viel erreichen, aber ist das ganze Professionell/ Wirtschaftlich und zudem noch nach Vorschrift!
    Ein SPS AUfbau bietet dir sehr wohl alles was für eine fachgerechte Elektronistallation nötig ist. Dabei es es Professionel und auch 100% nach Vorschrift (VDE 0100 / 0113). Die Wirtschaftlichkeit ist ein Punkt den man schwer fassen kann. Ist EIB Wirtschaftlich für eine Wohnung ein EFH usw.? Bei den Dingen kommt es auch viel auf die Innere Einstellung darauf an. Jeder des es hat (EIB oder SPS) wird sagen "JA"


    Zitat Zitat von tweky
    Für die Leute die den EIB lieber aller SPS Art programmieren möchten gibt es ja von Schlaps eine Modul hierzu. Schalps EIBSPS oder so änlich. Auch glaube ich etwas von einer EIB- Profibus Gateway gehört zu haben...
    Dies ist ja schon die Sicht in die Zukunft! Die Bus-Systeme werden sich noch entsprechend entwickeln.
    Besser währe es wenn solche Dinge in meinen Augen nicht über Gatway's anzuknüfen, sondern im System zu integrieren. Ich denke aber auch nicht, das es bei dem heutigen EIB bleiben wird. Da wird es noch einiges ändern und für Hausinstallation wird es mächtiger.


    Zitat Zitat von tweky
    Zu den EIB Preisen möchte ich noch anmerken, das auf den ersten Eindruck diese vieleicht etwas teuer sind. Aber schaut man hinter das System und vergleicht EIB - SPS - konventionell, stellt man doch bald fest das es gar nicht mehr so teuer ist EIB wird halt erst dann günstig wenn man eine gewisse Anzahl von Gewerken und Funktionen integriert. Das ist jedoch ein alter Hut.
    Also die Hersteller lassen sich dies derzeit immernoch gut bezahlen!
    Es ist halt noch nicht Standard! Es ist immernoch im gehobenen Bereich!
    Jedenfalls kann mir keiner Erzählen das es gerechtfertigt ist ca. 40€ für den Busankoppler für einen Taster zu verlangen! Gut ich werde den Preis auch zahlen beim bauen, aber dadurch das es halt noch nicht jeder hat, kostet es einfach mehr!

    Aber der EIB oder die Technik ist Sinvoller beim Hausbau als eine konv. SPS!

  13. #13
    tweky ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    World
    Beiträge
    1.373
    Zitat Zitat von Boxy
    Ein SPS AUfbau bietet dir sehr wohl alles was für eine fachgerechte Elektronistallation nötig ist. Dabei es es Professionel und auch 100% nach Vorschrift (VDE 0100 / 0113). Die Wirtschaftlichkeit ist ein Punkt den man schwer fassen kann. Ist EIB Wirtschaftlich für eine Wohnung ein EFH usw.?
    Klar ist eine SPS nach VDE zugelassen. Nur bezieht sich die 0113 eben auf Maschienen und die 0829 (EN 50090) auf Gebäude. Der feine aber entscheidente Unterschied.
    Die Wirtschaftlichkeit von EIB lässt sich ganz leicht an verschiedenen Punkten berechnen. Alleine bei der Planung ist EIB der SPS um längen Voraus. Dann noch die Erweiterbarkeit, Intallationsaufwand und und und.....

    Zitat Zitat von Boxy
    Dies ist ja schon die Sicht in die Zukunft! Die Bus-Systeme werden sich noch entsprechend entwickeln.
    Besser währe es wenn solche Dinge in meinen Augen nicht über Gatway's anzuknüfen, sondern im System zu integrieren. Ich denke aber auch nicht, das es bei dem heutigen EIB bleiben wird. Da wird es noch einiges ändern und für Hausinstallation wird es mächtiger.
    EIB und intelligent Wohnen ist Gegenwart! Wie in jeder Branche wird sich auch hier sehr viel verändern und der Markt wird Wachsen. Da ist es doch schön wenn man einen Standart hat auf den alles aufgebaut ist.
    Die Funktionalität einer SPS wird dabei garantiert nicht in den EIB Standart integriert werden, wozu den auch?!

    aber dadurch das es halt noch nicht jeder hat, kostet es einfach mehr!
    vieleicht ist das ja auch im Moment noch so gewollt...
    Man könnte ja den Preis senken und die Nachfrage steigern...

    Aber wie erwähnt, entwickelt sich der Markt weiter und dadurch werden die Produkte immer günstiger. Zum Beispiel habe ich vor ein paar Jahren noch 4fach Aktore verbaut, heutzutage verbaue ich für den selben Preis 8fach Aktore bei wesentlich mehr Funktionalität. Das ist nur ein Beispiel von vielen.

    Die Gebäude des 3. Jahrtausends sprechen EIB
    Geändert von tweky (26.01.06 um 14:11 Uhr)
    mfg
    tweky

  14. #14
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Lemberg/Pfalz
    Alter
    60
    Beiträge
    339
    Hi tweky,

    prinzipiell sind wir uns ja hier alle einig, wo was seine sinnvollere Verwendung findet

    Hier jedoch
    Zitat Zitat von tweky
    ....
    Die Funktionalität einer SPS wird dabei garantiert nicht in den EIB Standart integriert werden, wozu den auch?!
    ....
    bist Du auf dem Holzweg.

    Eine SPS-Funktionalität ist, zumindest weite Teile davon, sind schon längst im EIB-Standard enthalten.
    Jedes Funktionsmodul, jedes Logikmodul und letztendlich auch der weit verbreitete Homeserver bilden Teile der SPS-Funktionalität ab.
    Die Schlaps EIB-SPS heisst sogar schon SPS

    Wenn ich's noch mal zu tun hätte, würd ich die einsetzten, anstelle meiner jetztigen 300er mit DP/EIB-Gateway.

    Erst die Kombination beider Systeme zieht den wirklichen Nutzen !

    Meine SPS zum Beispiel steuert als Hauptaufgabe Heizung, Lüftung, Solar Zisterne u.s.w.

    Da sich das Ding mit diesen Aufgaben ziemlich langweilt, macht sie so nebenbei noch Sonnenstandsberechnung für Beschattung, Anwesenheitssimulation, Lichtszenen und und und...
    Alles Funktionen, für die ich sonst entsprechende Module zusätzlich erwerben müsste.

    Gruß Jörg

  15. #15
    Boxy ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beiträge
    20
    Die Funktionalität einer SPS wird dabei garantiert nicht in den EIB Standart integriert werden, wozu den auch?!
    Muss ja auch garnicht, nur teile davon würden reichen .
    Als Bsp. der Homeserver von Gira? Dort wird ne Steuerung ermöglicht, welche Funktionen/Aktoren durch Software ermöglicht! Diese möglichkeit sollte in den Aktoren direkt möglich sein. Sprich man kann die Baugruppen erweitern oder die Funktionen werden in einen speziellen Controller-aktor geladen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •