Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: EIB im Außeneinsatz

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Uedem
    Beiträge
    48

    EIB im Außeneinsatz

    Ich bin gerade dabei, ein EIB-Kabel in die freistehende Garage zu legen. In dem Zusammenhang habe ich zwei Fragen:

    1) Muss das EIB-Kabel durch ein Rohr geschützt werden oder kann es notfalls auch frei im Boden (bzw. im Hohlraum unter der (Fertig-)Garage verlegt werden.

    2) Wer kann eine kleine UV mit Beheizung für den Einbau in die Garage empfehlen?

    Danke für Eure Hilfe

    Ralf

  2. #2
    Avatar von EIB-Freak
    EIB-Freak ist offline KNX-Professional Firmenmitglied (Administrator)
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Überlingen/Bodensee
    Alter
    42
    Beiträge
    4.346
    Hallöle!

    Also auf Frage 1) kann ich antworten: Im Leerrohr!
    Dann kannst es bei defekt auswechseln, und es ist
    geschützt verelgt. Die norm dafür habe ich nicht zur hand.
    Wir legen sowas immer im Rohr (mir ist jedenfalls kein
    EIB-ERDkabel bekannt).

    Auf frage 2 habe ich nichts....


    Gruß,

    EIB-Freak

  3. #3
    DaLenz ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1

    beheizte UV

    Hallihallo,

    Zu deiner Frage 2 hätt ich eine Lösung, die echt toll funktioniert!
    Man nehme ein Stück selbstregelnde Dachrinnenheizung und lege sie unten in die UV!

    Übrigens hab ich auch ne UV ohne Hzg. seit längerem draußen in Betrieb die fehlerlos funktioniert, muß allerdings dazusagen das sich in ihr ein Trafo befindet. Der wirds sicher nicht zu kalt...

    Viel Spaß

    DaLenz

  4. #4
    lholle ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Hanau/Hessen
    Alter
    57
    Beiträge
    118
    Ich habe zu geplantem Gewächshaus neben 5adrigem Erdkabel auf Rat des Elektrikers (der mit EIB allerdings erst durch unseren Neubau konfrontiert wurde) erstmal ein Telefonerdkabel gelegt.

    Weiß natürlich noch nicht, ob es gehen wird, da ich das Gewächshaus erst im Herbst angehe. Der Elektriker meinte EIB müßte darüber gehen...... Hat´s jemand schon mal so probiert und Erfahrung?

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    351

    Telefonkabel für EIB

    ...funktionieren wird es wohl. Aber im Sinne des Erfinders ist es nicht.

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    109

    Erdkabel

    Hallo,

    wir nehmen immer im außenbereich Erdkabel 4x2x0,8.
    Ich weiß den Typ jetzt nicht auswändig aber es ist ein ganz normales Telefonkabel , das im Gegensatz zu dem grünen EIB Kabel allerdings auch längs Wasserdicht ist. Ich halte das für besser wie ein grünes Kabel in Leerrohr. Das Rohr läuft auf jeden Fall voll Wasser, egal wie man es verlegt. Mit dem grünen Kabel geht es natürlcih auch , aber ich denke dein Elektriker hat die richtige Wahl getroffen.
    Haben mehre Anlagen mit ca. 500m Erdkabel die schon seit einigen Jahren laufen.

    MfG
    www.joschi-raab.de

  7. #7
    lholle ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Hanau/Hessen
    Alter
    57
    Beiträge
    118

    Telefon-Erdkabel statt grünes EIB

    Freut mich, solch hoffnungsvolle Kunde zu hören, dann kann ich ja beruhigt im Herbst ans Werk gehen. Grünes Kabel im Leerrohr wäre im übrigen auch gar nicht gegangen, da insgesamt ca 50 m nötig waren, das einzufädeln ist wohl zwecklos.....

    Gruß L. Holle

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Unna
    Alter
    55
    Beiträge
    3.063
    So gross ist der Unterschied zwischem dem EIB- Kabel und der Telefonleitung nicht !!! Lediglich die Durschlagspannungsfestigkeit ist bei dem EIB-Kabel aufgrund einer besseren Isolierung etws höher (4KV)... Allerdings sollte der Querschnitt eingehalten werden und nicht die 0,6er Leitung verwendet werden. Im EFH funktioniert diese jedoch auch tadellos !!!

    Gruss

    P.S.: Ich glaube nicht, dass ein Garage sich deratig abkühlt, dass eine beheizte Verteilung notwendig ist.
    ______________________

    Mike

    m..myhome Support Forum



    m..myhome for Mac demo Clip neuer demo Clip

  9. #9
    emo ist offline KNX-Professionals Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    27

    Leerrohr

    Hallo Leute,

    meine Garage ist 30 m vom Haus entfernt und ich habe das
    Kabel durch ein Leerrohr gezogen ( keine Stangen sondern
    eine Rolle, wie man es von uP her kennt). Beide Enden sind
    im Haus und in den letzten 5 Jahren ist kein Wasser herrein
    oder herrausgelaufen. Funktioniert wunderbar.
    Telefonerdkabel liegt parallel dazu - aber ich halte nicht viel davon das zu mischen.
    UV 2 reihig in der Garage ist ohne Heizung und keine Probleme.

    Gruss emo

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Uedem
    Beiträge
    48
    Vielen Dank für die vielen Hinweise. Werde also erst einmal die Uv konventionell ausführen und gfls. mal die Temperaturen messen. Die Idee des Telefonerdkabels statt des Leerrohrs gefällt mir auch sehr gut.

    Gruß

    Ralf

  11. #11
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    54
    Beiträge
    309
    Hallo Ralf,

    wie Mike schon sagte ist die grüne EIB Leitung bis 4kV geprüft weil es systembedingt beim EIB ja zu Näherungen zwischen einfach isolierten 230/400V Adern und EIB Leitungsadern kommen kann. Speziell im Verteiler lässt sich das nicht vermeiden. Da normale JY(St)Y wie auch Telefonerdkabel (A2Y... usw.) ob nun o,8 oder 0,6 nur bis 500V Prüfspannung durchschlagfest ist sie VDE technisch nicht für EIB geeignet. Technisch sehe ich keinerlei Probleme mit Telefonleitung Xx2x0,8.
    Wenn Du an den beiden Enden des Erdkabel, dort wo Du in das jeweilige Gebäude reingehst, Dosen setzt und von dort aus grüne EIB Leitung verwendest bist Du meiner Meinung nach sowohl technisch als auch VDE mäßig sauber.

    Gruß Dirk

  12. #12
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Soest
    Beiträge
    37

    klappt gut

    Hallo, habe verschiedene Aktoren (z.B. Powernet, Busch Jäger 6933) im Ausseneinsatz, u.a. in einem Gartenhaus, das im Winter auch Minus-Temp. hat. Gab bisher keine Probleme, kann die Gartenbeleuchtung vom Haus aus schalten. Kabel ist ganz "normales" Erdkabel, geht sehr gut.

  13. #13
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Unna
    Alter
    55
    Beiträge
    3.063


    ... PL Geräte werden immer etwas "wärmer" als TP Geräte. Das liegt an der etwas höheren Verlustleistung der BCU. Hast Deine Heizung also gleich eingebaut.

    Gruss
    ______________________

    Mike

    m..myhome Support Forum



    m..myhome for Mac demo Clip neuer demo Clip

  14. #14
    ksc ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    63
    eine tiefe Temperatur ist auch kein Problem, das tut der Elektronik nichts. Das Problem kommt, wenn das Gerät oder der Schaltschrank kalt ist und die Luft warm wird. Dann wird an der Oberfläche der Taupunkt unterschritten, die Feuchtigkeit in der Luft fällt aus und bildet Wasser. Wasser auf Elektronik ist nicht gut . Es kann auch ziemlich lange dauern, oder es benötigt viele Zyklen, bis die Feuchtigkeit "wirkt". Bei jedem Trocknen bilden sich oft Rückstände auf den Bauteilen. Dann gibt es so ganz tolle Effekte, dass es meistens funktioniert, aber nur manchmal nicht ( eben wenns "taut").

    Wenn man heizt, wird die Luft und die Oberfläche wärmer, die relative Feuchte sinkt .. somit kein Wasser...

    So ne kleine Schaltschrankheizung kostet nicht viel und sorgt für sehr lange Haltbarkeit der Komponenten. Und ganz Sparsamme heizen mit nem Thermostat nur wenns kalt ist ( aber meist ist der Thermostat teurer, als der Strom, den man in einem Thermostatenleben spart )
    Die Idee mit der selbstreglenden Heizleitung finde ich super, werde ich in mein "Standardprogramm" aufnehmen, ich hoffe, die Idee ist lizenzfrei

    Konrad

  15. #15
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    92
    KSC hat Recht !

    Der anfallende Wasserdampf ist ein Problem. Das kann aber nicht pauschalisiert werden. Hängt von der Bauform der Garage ab, wo plazierst du den UV, werden oft Autos raus - und reingefahren, hast du Fenster drin, kann der Putz Feuchtigkeit aufnehmen, usw.

    Wenn du es gleich mit EIB richtig machen willst dann würde ich einen Ventilator einbauen und den mit einem Feuchtigkeitsmesser vebinden. Wenn du dann im Winter in die Garage mit dem Auto fährst, bringst du Schnee und Match mitrein. Das Auto ist warm - der Schnee schmilzt und die Luftfeuchtigkeit erhöht sich. Dann sprint der Ventilator an und pustet die feuchte Luft aus der Garage.
    Der Nebeneffekt ist das der Wasserdampf nicht in die Hohlräume der Autos kriechen kann - und damit länger Rostfrei ist ( Hohlraumversiegelung funktioniert meistens eh nicht 100 % tig ! ). Außerdem ist im Auto die Luft nicht so feucht - ergo keine beschlagene Scheibe wenn du aus der Garage fährst.

    Ach übrigens - ich hab keine Garage - halt allgemein nicht viel davon - ich empfinde die Dinger auf den heutigen kleinen Grundstücken eh als Klotz. Auf Komfort wird aber nicht verzichtet - Standheizung


    Gruß Michi
    217 Wörter für die 10 Gebote
    1367 Wörter für die amerikanische Unabhängigkeitserklärung
    10976 Wörter für den Import von Büroklammern in die EU

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •