Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hallo ins Forum von einem Neuen

  1. #1
    Günni ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    26789 Leer
    Alter
    59
    Beiträge
    1

    Hallo ins Forum von einem Neuen

    Ich heiße Günni und habe mich gerade neu Angemeldet,
    bin Elektroinstallateur und Kommunikationselektroniker und habe vor ca 8 Jahren meine erste Anlage programmiert.
    In den letzten Jahren kamen dann immer mehr dazu.
    Mittlerweile sind es 2-3 Objekte pro Jahr.
    Aber jetzt zu meiner Frage ,Im Moment arbeite ich an einem Einfamilienhaus eines Arztes ,und ich soll bei ihm eine Alarmanlage nur über KNX realisieren,dazu fehlen mir allerdings ein paar Ideen.
    Verbaut sind nur Merten Komponenten.
    2 x Binäreingang Reg wo alle Fensterkontakte aufliegen
    darüber soll eine Aussenhautsicherung realisiert werden, die vom Bett aus scharf geschaltet werden kann
    Dann gibt es noch 5 Deckenpräsenzmelder die bei Abwesenheit dazugeschaltet werden sollen (über einen 1fach Taster in der Garage .
    Für Verknüpfungen steht uns ein 7 Zoll Touchpanel zur verfügung.

    Vieleicht hat ja schon einer von Euch soetwas Programmiert und könnte mir ein paar Ideen zukommen lassen

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    24537 Neumünster im schönen Schleswig-Holstein
    Alter
    53
    Beiträge
    1.428
    Hallo Günni,

    zunächst mal willkommen!

    Verwende unbedingt eine KNX-Alarmzentrale, z.B. von Gira, Berker oder Jung! Mit selbsgestrickten Logikfunktionen wirst Du nicht glücklich!

    Am Besten mal bei den Herstellern die Applikationsbeschreibung durchlesen und inspirieren lassen....

    Beste Grüße

    Dirk Beyer

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    D-16548 GLIENICKE
    Beiträge
    102
    Hallo Günni,

    der Auskunft von Dirk kann ich nur zustimmen. Verwende unbedingt eine KNX-Alarmzentrale der genannten Hersteller. Ich habe solche Alarmzentralen im Zusammenhang mit anderen KNX-Komponenten programmiert. Allerdings wurden die Hauptfunktionen, wie intern scharf, extern scharf, Überprüfung der Scharfschaltbedingungen (Visualisierung jedes Fenster- und Türzustandes) mit z.B. einem InfoTerminalTouch (hier von Gira) visualisiert und die Hauptfunktionen hinterlegt.
    Voraussetzung für den Einsatz einer KNX-Alarmzentrale ist natürlich, dass eine komplette Außenhautüberwachung realisiert wurde. Falls die nicht existiert, würde ich die Finger von einer Umsetzung lassen.
    Ich habe auch Alarmzentralen "neu programmiert", die von anderen mangelhaft parametriert worden waren. Mehrere Fehlalarme, auch in der Nacht, haben diesen Bauherren Nerven gekostet (vom Vertrauen in die Leistung des Elektrikers bzw. der Anlagentechnik abgesehen).
    Wenn die bauseitigen Voraussetzungen stimmen, die Fenster auf Öffnung und Verschluss überwacht werden, die Eingangstür mit Magnet- und Riegelkontakt ausgestattet ist, nur ein Eingang existiert, letzendlich die Forderungen der Zwangsläufigkeit eingehalten werden, dann kannst du auch eine KNX-Alarmanlage einsetzen. Den Einsatz von KNX-Bewegungs- oder Präsenzmeldern würde ich mit Vorsicht betrachten. Ich bevorzuge den Einsatz von Standard-Bewegungsmeldern der Einbruchmeldetechnik mit VdS-Anerkennung.
    Die gesamte Struktur muß so aufgebaut sein, das auch eine Nicht-KNX-Alarmzentrale eingesetzt werden könnte und die Forderungen der Norm DIN EN 50131-1 (VDE 0830-2-1), bzw. VdS 2311 Einbruchmeldeanlagen, Planung und Einbau, berücksichtigt werden.
    Der Einsatz einer KNX-Alarmzentrale ist kein Freibrief dafür, diese Regeln zu beugen.
    Wie wird die Scharfschaltung realisiert?

    Gruss
    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Unna
    Alter
    54
    Beiträge
    3.128
    Verwende unbedingt eine KNX-Alarmzentrale, z.B. von Gira, Berker oder Jung! Mit selbsgestrickten Logikfunktionen wirst Du nicht glücklich
    Hmm... es soll halt auch Leute geben, die mit den Einschränkungen dieser KNX-EMA Zentralen nicht glücklich werden!

    Ich tendiere gegen diese Empfehlung, sofern man eben auch weiß was man da tut. Eine hohe Flexibilität liegt dann auch bei KNX schnell im Preisgefüge professioneller EMA Systeme. Ich empfehle daher gleich professionelle System einzusetzen, die eben mittels Gateway an den KNX anzubinden sind. So zB Telenot.

    Lösungen über den HS als EMA Zentrale auch mit weit über 100 Meldelinien haben wir schon umgesetzt und fertig in der Schublade. Wie jedoch erwähnt, liegt das preislich in Regionen professioneller Technik..

    LG
    ______________________

    Mike

    m..myhome Support Forum



    m..myhome for Mac demo Clip neuer demo Clip

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •