Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Logik notwendig für Jalousiefreigabe

  1. #1
    tubs ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    30

    Logik notwendig für Jalousiefreigabe

    Hallo zusammen,
    fficeffice" />>>
    ich wende mich als KNX-Neuling mal wieder an das allwissende Forum.
    >>
    Ich habe als KNX Powernet eine Rollladensteuerung mit dem BJ Timer 6128/10 realisiert. Zusätzlich habe ich an den Fenstern die BJ Waveline Fenstermelder, die über die LED Anzeige BJ 6730 den Status anzeigen. Das Ganze ist ans Powernet angeschlossen und der Status wird auch über KNX übertragen.
    >>
    Nun würde ich gerne dieses Fensterstatus mit dem Freigabeobjekt der BJ 6933 Aktoren verbinden, um zu verhindern, dass der Rollladen sich zeitgesteuert automatisch schließt während man draußen ist.>>
    Mein Problem ist, dass die Freigabe jedoch bei geöffnetem Fenster erfolgt und die Sperrung bei geschlossenem Fenster. Weder den Ausgang in der Anzeige 6730 noch den Eingang im Aktor 6933 kann ich negieren.
    >>
    Benötige ich eine Logik-Erweiterung (Logik-Baustein 6998 bzw. PC-Lösung) oder liegt die Lösung vor meinen Füßen und kann sie nur nicht sehen?>>

  2. #2
    Avatar von EIB-Freak
    EIB-Freak ist offline KNX-Professional Firmenmitglied (Administrator)
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Überlingen/Bodensee
    Alter
    42
    Beiträge
    4.370
    In diesem Falle wird eine Logik benötigt. Habe ich bei meiner Terrassentüre auch so gemacht, allerdings ohne Logik und ohne Aktor (Da Rademacher KNX-Rohrmotor).
    Gruss,

    Michael

  3. #3
    tubs ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von EIB-Freak Beitrag anzeigen
    In diesem Falle wird eine Logik benötigt. Habe ich bei meiner Terrassentüre auch so gemacht, allerdings ohne Logik und ohne Aktor (Da Rademacher KNX-Rohrmotor).
    Danke.

    Eine "PC-Lösung" wie EibPC, Eibport, Wiregate oder eine Bastellösung steht noch auf meiner Wunschliste für mein Hobby-Projekt. Damit hätte ich mehr Logiken, als ich je ausnutzen könnte.

    Aber bei eine solchen "Sicherheitsfunktion" glaube ich, ist ein zusätzlicher KNX-Logikbaustein die robustere Lösung.

    Wie sieht das der Profi?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •