Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Poti mit KNX Steuerung

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    40
    Beiträge
    29

    Frage Poti mit KNX Steuerung

    Hallo,

    ich suche einen Poti, den ich mit KNX ansteuern kann. Ich habe schon an einen einfachen 1-10V Baustein gedacht, aber ich kann leider den Strom nicht so einfach begrenzen, so dass mir das Ding wahrscheinlich kaputt gehen wird.

    Konkret geht es um einen Hochleistungsdimmer für eine Neon Beleuchtung, der mir 6V raus gibt, die normalerweise über einen normalen Poti geregelt werden. Das ganze will ich jetzt auf KNX umsetzen, allerdings weiß ich (noch) nicht, vieviel Strom mir der Dimmer raus gibt, wenn ich ihn gegen 0V regele.

    Hat da jemand eine Idee ob es einen konventionellen Poti mit KNX Anschluss gibt?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!

    Stefan
    Ich liebe meine PEBKAC
    Problem Exists Between Keyboard And Chair

    -- Gibt es übrigens auch bei BUS-Systemanwendern

  2. #2
    GLT ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.279
    Zitat Zitat von El Ninio Beitrag anzeigen
    Hat da jemand eine Idee ob es einen konventionellen Poti mit KNX Anschluss gibt?
    Gibt es nicht - für was auch.

    Entweder Du tauscht die Steuereinheit für das Neongedöns gegen eines mit Standardschnittstelle (DALI, 1-10V) oder Du bastelst dir ein GW - dafür könnte man einen kleinen Motor an das Poti flanschen und den Motor selbst mit nem Jalousieaktor ansteuern - so als Idee.
    Gruss
    GLT

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    40
    Beiträge
    29
    So einfach ist das mit dem Austauschen leider nicht. Dann müssten auch sämtliche Neon-Trafos getauscht werden und da wir hier über 5 Große Kreise mit jeweils 3-5 Trafos reden wird das ganze nicht ganz so einfach. Mal ganz abgesehen davon, dass es dafür nur recht wenige Dimmer (wenn überhaupt) mit einer Standartschnittstelle gibt. Insofern beantwortet sich die Frage
    für was auch
    von selbst: z.B. für soetwas...

    Grüße aus Frankfurt
    Ich liebe meine PEBKAC
    Problem Exists Between Keyboard And Chair

    -- Gibt es übrigens auch bei BUS-Systemanwendern

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Gransee
    Alter
    38
    Beiträge
    186
    hallo

    nur so ne idee, hast dir schon mal Schnittstellenwandler angeschaut?

    Giebt es von vielen Herstellern... die machen aus Stromsignalen zb. Spanungssignale, oder auch andersrum,oder auch aus Spanungsig. andere spannungsig.

    must du dir mal etwas genauer anschauen, ist bestimmt was dabei?

    kannst ja auch mal genauer beschreiben was du da so an HW hast( was giebt dir denn da 6 V raus? AC oder DC? hägt der Poti jetzt dierekt am dimmer und was für werte hat er, also Wiederstand und Leistung)

    Gruß
    holzbein

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    33
    Also irgendwie bin ich nicht sicher, ob ich jetzt wirklich verstanden habe, was Du jetzt tatsächlich hast.


    Zitat Zitat von El Ninio Beitrag anzeigen
    1. ich suche einen Poti, den ich mit KNX ansteuern kann.
    2. Ich habe schon an einen einfachen 1-10V Baustein gedacht,
    3. aber ich kann leider den Strom nicht so einfach begrenzen,
    4. so dass mir das Ding wahrscheinlich kaputt gehen wird.
    5. Konkret geht es um einen Hochleistungsdimmer
    6. für eine Neon Beleuchtung,
    7. der mir 6V raus gibt,
    8. die normalerweise über einen normalen Poti geregelt werden.
    9. Das ganze will ich jetzt auf KNX umsetzen,
    10. allerdings weiß ich (noch) nicht, vieviel Strom mir der Dimmer raus gibt, wenn ich ihn gegen 0V regele.
    11. Hat da jemand eine Idee ob es einen konventionellen Poti mit KNX Anschluss gibt?
    1. Also Poti ist die Kurzform für Potentiometer, und das ist nichts anderes, als ein mechanisch verstellbarer passiver Spannungsteiler. Ohne entsprechenden Aktor/Stellantrieb kann ein Bus den nicht verändern. Ein KNX-Aktor, der sich an seinen Ausgängen wie ein Poti verhält, ist mir nicht bekannt.
    2. Der liefert am Ausgang aktiv 0-10V. Was das zu ersetzende passive Poti liefert, hängt davon ab, womit es versorgt wird. Das ist bei einfacheren Dimmern oft eine gepulste Spannung, ggf. mit wechselder Polarität und ggf. bis zu 230V und damit vollkommen inkompatibel zu 0-10V! Abgesehen davon ist das Poti sehr wahrscheinlich nicht potentialfrei gegen die Netzspannung. Damit ist es nicht zulässig, einen 0-10V Aktor mit dessen Anschlüssen zu verbinden.
    3. welchen Strom? Der vom Poti zu liefernde Steuerstrom ist nicht gleich dem Laststrom am Dimmerausgang. Und nein, begrenzen kann man da nicht, denn dann verändert man auch die Sollwertvorgabe.
    4. Kann bei solchen Bastelleien nicht ausgeschlossen werden.
    5. Aha, der erste nützliche Hinweis.
    6. Wirklich? Neon leuchtet einfarbig orange und wird daher allenfalls in Straßenlaternen eingesetzt und ist mir in Privatwohnungen noch nicht als Beleuchtung begegnet. Ich gehe mal davon aus das übliche Leuchtstofflampen gemeint sind (Quecksilberniederdruckgasentladungslampen)
    7. Wie bitte? Neonlampen haben eine Mindestbetriebsspannung um die 70V. Darunter gehen sie aus. Übliche Leuchtstofflampen benötigen ebenfalls ab ca. 80V aufwärts (zum Zünden noch weitaus mehr) und können mit normalen Dimmern nicht vernünftig in der Helligkeit verändert werden.
    8. Mit Potis kann man etwas einstellen, vorgeben. Darüber regeln hieße, bei Abweichungen immer nachstellen. Wenn nicht ein Mensch den "Regler" spielt, dann müßte dies ein wie auch immer gearteter mechanischer Antrieb sein.
    9. Und was genau? Den ganzen Dimmer ersetzen? Das könnte gehen, es gibt KNX-Dimmer, allerdings sind mir keine für Gasentladungslampen bekannt. Nur das Poti? Gibt es nach meinem Kentnissstand nicht fertig zu kaufen.
    10. Bei 0V sollten auch 0A fließen, sonst liefert die Lampe Energie. Abgesehen davon ist das für das Poti uninteressant.
    11. Wie schon gesagt: Nein, weil eine solche Anwendung ziemlich fragwürdig ist.
    Ich glaube jetzt, das Du das Poti gegen etwas Elektronik tauschen möchtest, an deren eine Seite der Bus angeschlossen wird und die sich auf der anderen Seite wie das zu ersetzende Poti verhält. Auch wenn ich nichts über das Poti und die Bedingungen unter denen es betrieben wird weiß, kann ich nahezu sicher antworten: Nein, so etwas gibt es nicht da zu speziell - es sei denn, der Hersteller der Dimmer selbst bietet so etwas an, was zwar sehr unwahrscheinlich, aber doch nicht ganz ausschließbar ist.
    Wenn die Dimmer einen galvanisch getrennten 0-10V Steuereingang hätten, dann dürfte man einen 0-10V KNX-Aktor daran anschließen, denn das ist eine halbwegs genormte und verbreitete Schnittstelle. Dimmerintern verbaute Potis unterliegen keiner Norm, hier wird verwendet, was gerade am besten passt. Und das Signal, das über sie geführt wird, kann jeden Wert für Spannung und Strom annehmen, und ggf. voll auf Netzspannung liegen. Das herauszuführen und mit einem externen, ggf. ebenfalls nicht potentialfreiem und möglicherweise nicht hinreichend geschütztem Gerät zu verbinden ist fast immer unzulässig, gefährlich und grob fahrlässig. Daher gibt es dafür auch ganz sicher keine kommerziellen Lösungen für den Hausgebrauch. Entweder werden die Dimmer komplett gegen solche mit KNX-Schnittstelle getauscht (falls es derartige Dimmer gibt), oder es läuft auf eine Bastellei hinaus, bei der die Potis mechanisch mit einem per KNX steuerbaren Stellantrieb gekoppelt werden. Ggf. gibt es Motorpotis, die elektrisch zu Deinen kompatibel sind, glaube ich aber nicht, da Motorpotis fast ausschließlich in älteren HiFi-Verstärkern eingesetzt wurden, und dort ganz andere elektrische Eigenschaften gebraucht werden, als in Dimmern. KNX-Stellantriebe für den Hausgebrauch (im Sinne von kostet nicht gleich einen Kleinwagen) kenne ich jetzt aber auch nicht.
    Kurz gesagt, so, wie Du das lösen möchtest, will und darf das kein Hersteller kommerziell anbieten.
    Der beste Tip kam schon: Nimm DALI-Vorschaltgeräte und ein DALI-KNX-Gateway. Alles andere wird Pfusch.
    Mfg
    JH

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von holzbein Beitrag anzeigen
    hast dir schon mal Schnittstellenwandler angeschaut?
    Der müsste dann eine Spannung 0-10V potentialfrei in eine Spannungsteilung umsetzen, wobei wir nicht wissen, welche Werte für Widerstände, Spannunsfestigkeit und Belastbarkeit erwartet werden. Immerhin könnte das Poti Bestandteil eines einfachen RC-Phasenschiebers mit Diag sein und mit Nadelimpulsen von über 30V beaufschlagt werden. Schnittstellenwandler können Signale aber meist nur innerhalb ihrer Versorgungsspannungsgrenzen richtig verarbeiten...
    Geändert von JoeHorn (28.09.09 um 15:17 Uhr)
    Mfg
    JH

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Walchwil
    Beiträge
    1

    Warum nicht ein Digitalpotentiometer nehmen?

    Zitat Zitat von El Ninio Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich suche einen Poti, den ich [..] ansteuern kann.
    Hallo Zusammen,
    wie wäre es mit sowas:
    http://www.intersil.com/content/inte...ps/X9C503.html

    http://www.conrad.ch/ce/de/product/179485/

    ...gibts mit verschiedenen Maximalen Ohm-Werten....
    Der "Startwert" (in Ohm) kann gespeichert werden. Der wert wird inkremell geändert (also gleich wie wenn man an einem mechanischen Poti drehen würde).
    Braucht etwas Fachwissen und Lötarbeiten, aber ist machbar.

    Viel Spass beim ausprobieren, ich werde jetzt so den Sollwerteingang meiner 30-jährige Heizung über EIB/KNX ansteuern können!

    Grüsse
    Sonshine

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •